Tiefgaragenabstellplätze im Zentrum von Innsbruck

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck

Preis

€ 25.000

Betriebskosten:
€ 13,68
Einmalkosten:
3% des Kaufpreises zzgl. 20% USt.
Preis Stellplatz:
Tiefgarage
Baujahr
2000
Anzeigen ID
201725
Aktualisiert am
01.12.2017
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
justimmo_353396_527
Tiefgaragenabstellplätze im Zentrum von Innsbruck

In der im Jahre 2000 fertiggestellten Tiefgarage Innsbruck Kaiserjägerstraße gegenüber der SOWI gelangen ab sofort mehrere Tiefgaragenabstellplätze zum Verkauf.


Die Plätze sind sehr großzügig angelegt und leicht anfahrbar. Es handelt sich um eine Tiefgarage mit Standard-KFZ-Stellplätzen (kein Stapelparksystem) auf Baurechtseigentum 99 Jahre.


Mehrere Plätze sind verfügbar. 


Rechtlicher Hinweis:Dieses freibleibende Angebot wird Ihnen von der HORICON Zentrum für Wohnimmobilien GmbH, welche als Makler tätig ist, überreicht. Alle Angaben erfolgen aufgrund der Informationen und Unterlagen, welche uns vom Eigentümer oder/und von Dritten übermittelt wurden, und sind ohne Gewähr. Es besteht ein wirtschaftliches Naheverhältnis mit dem Abgeber.



Lage:
Kaiserjägerstraße gegenüber SOWI

Kaufnebenkosten:
Grunderwerbsteuer: 3,50%    
Eintragung Eigentumsrecht: 1,10%
Vermittlungshonorar: 3% zzgl. 20% UST
Kaufvertragserrichtung: 1,80% +20% UST.
Beglaubigungskosten


Es handelt sich um ein freibleibendes Angebot der HORICON GmbH - Zentrum für Wohnimmobilien, vorbehaltlich allfälliger Fehler in Daten und Angaben.

Kontaktinformationen
HORICON GmbH - Zentrum für Wohnimmobilien
Firma: HORICON GmbH - Zentrum für Wohnimmobilien
Name: Matthias Ludwig
Straße: Grabenweg 58
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   +43 512 214050
  +43 664 34 78 778
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.