Innsbruck: Garconniere mit Loggia in der Höttinger Au zu verkaufen

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck, Höttinger Au

1

Zimmer

25  m2

Wohnfläche

Preis

€ 137.000

Einmalkosten:
- Grunderwerbssteuer: 3,5 %
- Grundbuchseintragung: 1,1%
- Vertragserrichtungskosten
- Vermittlungshonorar: 3% vom Verkaufspreis zzgl. 20% Ust.
Stockwerk
1. OG
Parkplatz
1
Heizung
Öl
Badezimmer
1
Baujahr
1967
Balkon
Ja
Keller
Ja
HWB (kwh/m2a)
82,90
Bautyp
Renovierungsbedürftig
Anzeigen ID
215333
Aktualisiert am
09.02.2018
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
ISI9223

Diese 1-Zimmer Wohnung befindet sich im 1. Stock eines 1967 erbauten Mehrparteienhaus mit 24 Einheiten mit Ausrichtung nach Westen und bietet eine Loggia mit ca. 4,08 m².

 

Sie besteht aus einem Vorraum, einem Badezimmer mit Wanne, WM-Anschluss und WC, ein geräumiger Wohn- und Schlafraum mit Ausgang auf die Loggia und einer separaten Kochnische mit Einbauküche.

 

Zur Wohnung gehört ein Garagenabstellplatz.

 

Ausstattung:

- Einbauküche
- Tageslichtbad mit Badewanne
- Loggia (ca. 4,08 m²)
- Abstellraum (ca. 1,18 m²)
- Garage

 

Die Angaben erfolgen auf Grund der Informationen und Unterlagen die uns vom Eigentümer zur Verfügung gestellt wurden, und sind ohne Gewähr.

 

Damit wir Ihre Anfrage zügig bearbeiten können, bitten wir Sie um Ihre vollständigen Adressdaten sowie E-Mail-Adresse und wenn möglich um Angabe Ihrer Telefonnummer.

Kontaktinformationen
INN' Style Wohnen GmbH
Firma: INN' Style Wohnen GmbH
Name: INN' Style Wohnen GmbH
Straße: Maria-Theresien-Straße 29 / 3. OG
6020  Innsbruck
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0043512909070
  0051290906060
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.