Kematen: gemütliche, ruhige 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung

TirolInnsbruck - LandKematen in Tirol

3

Zimmer

84  m2

Wohnfläche

Preis

€ 350.000

Betriebskosten:
€ 222,10
BK je Carbox: € 4,86
Einmalkosten:
Kaufnebenkosten: 3,5% Grunderwerbssteuer, 1,1 % Eintragungsgebühr ins Grundbuch, 1,5 % zuzüglich 20 % UST Vertragserrichtungskosten und Treuhandschaft zuzüglich Barauslagen, 3,6 % Vermittlungshonorar inkl. 20 % UST
Balkon
13,56 m2 
Terrasse
7 m2 
Keller
Ja
HWB (kwh/m2a)
88,8
Verfügbar ab
ab sofort
Anzeigen ID
195986
Aktualisiert am
04.05.2017
Ablaufdatum
31.12.2018
Dokumente:

Kematen:
gemütliche, ruhige 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung mit herrlicher Aussicht auf die Berge und in die Nachbargärten, süd-ost-west ausgerichtet, in Sonne gebadet, schöne Küche voll eingerichtet, exclusives Bad mit Dusche, Badewanne, zwei Waschtische, sep. WC, Schlafzimmer mit begehbarem Schrankraum und Ausgang auf den Ostbalkon, Kinderzimmer mit Einbauschränken, Wohnzimmer mit integrierter Küche und Essplatz, Ausgang auf Südterrasse und Westbalkon; in allen Räumen Parkettböden; umfangreiches Expose und Unterlagen verfügbar;
Bis 19.4.2019 vermietet;
84 m² WNFL, 7,70m² Ostbalkon, 13,56 m² Westbalkon, 7,05 m² Südterrasse, großes Kellerabteil, 2 überdachte PKW-Abstellplätze
HWB 88,8
BK/HK: Wohnung: € 222,10
BK je Carbox: € 4,86
Kaufpreis: € 350.000,--
Kaufnebenkosten: 3,5% Grunderwerbssteuer, 1,1 % Eintragungsgebühr ins Grundbuch, 1,5 % zuzüglich 20 % UST Vertragserrichtungskosten und Treuhandschaft zuzüglich Barauslagen, 3,6 % Vermittlungshonorar inkl. 20 % UST

Kontaktinformationen
Karin Peis Immobilien
Firma: Karin Peis Immobilien
Name: Karin Peis
Straße: Anton-Rauch-Str. 33
6020  Innsbruck
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   06644540810
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.