Neuwertige Mietwohnungen Frastanz - Feldkircherstrasse

VorarlbergFeldkirchFrastanz

Warmmiete

€ 860

Netto Kaltmiete:
€ 725
Kaltmiete:
€ 725
Heizung
Andere
Bautyp
Neubau (bis 5 Jahre)
Verfügbar ab
Februar 2018
Anzeigen ID
206349
Aktualisiert am
11.01.2018
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
Meilenstein_FH874
Neuwertige Mietwohnungen Frastanz - Feldkircherstrasse

In der ehemaligen Tischlerei Gassner Frastanz - Feldkircherstrasse sind ab Februar 2018 8 neuwertige Wohnungen zu vermieten.


Das gesamte Haus wurde neu saniert und bietet Ihnen ein angenehmes Wohnambiente der gehobenen Kathegorie.

· Zentrale Lage in Frastanz

· Gepflegte und ruhige 2 oder 3 Zimmerwohnungen

· 2 Autominuten zum Autobahnanschluss

· Kellerabteil

· Einbauküche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badewanne/WC

· Parkplatz und Autoabstellplätze

· Zentraler Trockenraum

· Internetzugang, WLan

· Nur langfristige Vermietung der Wohnungen

Die Wohnungen sind in der Fertigstellungphase, und können bereits besichtigt werden.

Hunde (asgenommen Kampfhunde) sind bis Kniegröße erlaubt!

Maximal 1 Hund pro Wohnung!

Der Hund ist bei der Besichtigung mitzubringen!




W2: EG 2,5 Zi. 67,5m² Miete incl. BK € 860,-
W3: EG 2,5 Zi. 52,5m² Miete incl. BK € 800,-

W5: EG 2,5 Zi. 61m² Miete incl. BK € 900,-

W9: 1OG 2,5 Zi. 61,5m² Miete Incl. BK € 920,-
W11: 2OG 3,5 Zi. 67,5m² Miete incl. BK € 890,-




Sonstige Kosten: Maklerprovision


Meilenstein Realitäten GmbH
Friedrich Holl
Matin 37
6707 Bürserberg
0664 144 69 63
Kontaktinformationen
Meilenstein Realitäten GmbH
Firma: Meilenstein Realitäten GmbH
Name: Friedrich Holl
Straße: Kirschentalgasse 10 a
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0043 (0) 800 221 750
  +43 664 1446963
  +43 664 80273800
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.