3 Zimmer Terrassen Wohnung im westlichen Hötting

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck

3

Zimmer

71  m2

Wohnfläche

Preis

€ 340.000

Betriebskosten:
€ 239
Badezimmer
1
Baujahr
1999
Lift
Ja
HWB (kwh/m2a)
105,3
HWB-Klasse
D
FGEE
1,79
FGEE-Klasse
D
Verfügbar ab
August 2018
Anzeigen ID
210312
Aktualisiert am
04.12.2017
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
TOPREAL_656/02563
3 Zimmer Terrassen Wohnung im westlichen Hötting

Die Wohnung befindet sich im 2.OG einer kleinen im Jahr 1999 errichteten 3-stöckigen Wohnanlage mit nur 10 Parteien am Allerheiligenhofweg im Westen von Innsbruck. Die Wohnanlage liegt ruhig am Waldrand. Eine Bushaltestelle ist in unmittelbarer Nähe.

Die Wohnung hat eine Wohnnutzfläche von 70,37 m2. Dazu kommen eine uneinsehbare ruhige etwas zurückversetzte Südterrasse mit 20,99 m2, ein Kellerabteil, sowie ein Garagenplatz (Doppelparker oben). Die Terrasse ist von allen 3 Zimmer aus getrennt begehbar.

Das Kinderzimmer hat 13,92 m2, das Elternzimmer 12,213 m2, der Wohn/Essbereich misst 26,40 m2. Das innenliegende Bad mit 6,59 m2 ist mit Badewanne, Doppelwaschbecken und Waschmaschinenanschluss ausgestattet.

Von der Garage aus kann man mit einem Lift die Wohnung erreichen.

Bezug voraussichtlich Mitte August 2018

Energieausweis: 105,3 kWh/m2a

Kaufpreis EUR 340.000,--

Angebot freibleibend und unverbindlich
Kontaktinformationen
Innreal Wohn- und Wirtschaftsimmobilien GmbH
Firma: Innreal Wohn- und Wirtschaftsimmobilien GmbH
Name: Robert Steurer
Straße:
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0512 574600
  0664/12 12 843
  0512 574600 - 30
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.