Hötting: Gut geschnittene Garconniere in Ruhelage

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck

1

Zimmer

28  m2

Wohnfläche

Miete

€ 540

Kaltmiete:
€ 540
Einmalkosten:
Gebühren, Finanzamt
Kaution
€ 1.600
Heizung
Gas
Badezimmer
1
Balkon
Ja
Verfügbar ab
ab sofort
Anzeigen ID
210242
Aktualisiert am
05.12.2017
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
IMMOBILIENTREUHAND_B31707

Hötting: Gut geschnittene Garconniere in Ruhelage
Hötting: Garconniere in sonnigster Aussichtslage

Nur wenige Gehminuten vom Botanischen Garten entfernt befindet sich diese im Kohlweg befindliche Garconniere.

Die ab 1. Dezember 2017 beziehbare Wohnung besticht durch ihre Ruhe und zentrale Lage im Stadtviertel Hötting. Die Wohnung darf wie folgt beschrieben werden: Vorraum, auf der rechten Seite Bad mit Badewanne und WC. Auf der linken Seite Küche mit eigenem Fenster und E-Herd sowie Waschmaschine. Nach Süden ausgerichtet großer Wohnraum mit sehr sonnigem Balkon. Auf gleicher Ebene wie die Wohnung befindet sich auch ein entsprechend großer Abstellraum mit ca. 6m² .

Die monatliche Bruttomiete inkl. der BK und HK sowie USt. beträgt € 540,-.

-Kaution: € 1.600,-
-Provision: 2 MM
-MV-Gebühr: € 180,-

Für weitere Auskünfte und Angebote:

IMMOBILIENTREUHAND DR. POLLO GMBH
Behördlich konzessionierter Immobilientreuhänder
A 6020 Innsbruck Haspingerstrasse 7

0512 257046 oder 0699 15404646

www.immo-pollo.at - office@immo-pollo.at

Kontaktinformationen
IMMOBILIENTREUHAND DR. POLLO GmbH
Firma: IMMOBILIENTREUHAND DR. POLLO GmbH
Name: Dr. Roland Clemens Pollo
Straße: Haspingerstraße 7
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   +43 512 257046
Dieses Objekt finanzieren
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.