ZENTRALE GEWERBERÄUME 108 m2

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck

2

Zimmer

108  m2

Wohnfläche

Warmmiete

€ 1.817,10

Miete pro m2:
€ 12,00
Netto Kaltmiete:
€ 1.296
Kaltmiete:
€ 1.514,25
Betriebskosten:
€ 218,25
Einmalkosten:
€ 5.452
Kaution
€ 5.452
Heizung
Öl
Badezimmer
1
Lift
Ja
HWB (kwh/m2a)
78,6
Verfügbar ab
ab sofort
Anzeigen ID
209056
Aktualisiert am
11.01.2018
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
justimmo_347722_967
ZENTRALE GEWERBERÄUME 108 m2

Zur Vermietung gelangt diese besondere, direkt im Zentrum befindliche, vom Architekten geplante Zweizimmerwohnung mit ca. 108 m2. Die Immobilie befindet sich im 4. OG eines gepflegten Geschäftshauses, ein Lift ist vorhanden und endet jeweils im Halbstock.


Die Räumlichkeiten sind vielseitig nutzbar - Studio, Büro, Arbeiten und Wohnen, Privatpraxis,...um nur einige Möglichkeiten zu nennen.


Die Mietdauer wird befristet.


RAUMAUFTEILUNG:


Eingangsbereich / Diele


Arbeitsküche


Essplatz


Wohnraum


WC


Bad mit Dusche und Wanne


Schlafzimmer


ZUBEHÖR


Abstellraum im Erdgeschoss


 


MIETE         €    1.296,00


20% Mwst. €        259,20


BK Aconto  €       218,25 inkl. Heizung


10% Mwst. €         43,65


GESAMT     €   1.817,10


KAUTION     €  5.452,00


FINANZAMTGEBÜHR   € 1.090,26


PROVISION 2 BMM


 


 



Lage:
NÄHE ANNASÄULE
Kontaktinformationen
Immobilienmanagement Jenewein
Firma: Immobilienmanagement Jenewein
Name: Christine Jenewein
Straße: Eduard Bodem Gasse 8
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   +43-512-26 82 82
  +43-699-119 69 517
  +43-512-26 82 82-20
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.