INNSBRUCK-ZENTRUM 3-Zimmer-Dachgeschoß-Wohnung

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck, Heiliggeiststraße

3

Zimmer

72  m2

Wohnfläche

Preis

zuzügl. Kaufnebenkosten

€ 459.000

Sonstige zimmer
3.0
Badezimmer
1
Bautyp
Gebraucht
Anzeigen ID
206884
Aktualisiert am
30.11.2017
Ablaufdatum
31.12.2018

Diese einzigartig ausgerichtete Dachgeschosswohnung (Süd-West-Nord) befindet sich in der Heiliggeiststraße 21 und besteht aus Vorraum,
Wohnküche, 2 Zimmer, Bad mit Badewanne und WC. Die gesamte Wohnnutzfläche beträgt 72,21 qm.

Sowohl vom Wohnraum als auch vom Schlafzimmer gelangt man auf die 62,26 qm große Terrasse.

Am Gebäude wurde vor 3 Jahren eine Vollsanierung vollzogen:
Wärmedämmung, Einbau neuer Fenster -  daher sind in den nächsten Jahren keine Adaptierungsarbeiten am Gebäude geplant.

Zubehör: 1 Kellerabteil ca. 1,37 qm
ACHTUNG KEIN AUTOABSTELLPLATZ VORHANDEN, DIESER KANN ANGEMIETET WERDEN!

Rücklagenstand per 31.12.2015: € 49.308,27
Das aktuelle Betriebs- und Heizkostenakonto inkl. Rücklagenbildung beträgt derzeit monatlich € 289,60.

Energieausweis gem. BGBl. Nr. 27/2012:
HWB 26,5 kWh/m2a
HWB Klasse B

Kaufnebenkosten:
3,5 % vom Kaufpreis an Grunderwerbsteuer
1,1 % vom Kaufpreis an Eintragungsgebühr Grundbuch
Vertragserstellungskosten je nach Tarif des Vertragserrichters (Notar oder Rechtsanwalt)
3 % vom Kaufpreis zuzügl. 20 % MwSt. an Vermittlungshonorar
Beglaubigungskosten

Kontaktinformationen
Immobilien Schwab Franz
Firma: Immobilien Schwab Franz
Straße: Bergiselweg 2
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   +43 512 / 58 16 79
  +43 512 / 58 16 79 20
Dieses Objekt finanzieren
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.