Zweizimmer-Wohnung in der Höttinger Au

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck

2

Zimmer

50  m2

Wohnfläche

Preis

€ 209.000

Betriebskosten:
€ 259,47
Einmalkosten:
Grunderwerbsteuer: 3,5%
Grundbucheintragungsgebühr: 1%
Vertragserrichtungskosten: 1,7% + 20% USt.
Vermittlungshonorar: 3,0% + 20% USt.
Stockwerk
5
Parkplatz
2
Heizung
Zentralheizung
Badezimmer
1
Baujahr
1972
Loggia
2,8 m2 
Balkon
3,0 m2 
Keller
Ja
Lift
Ja
HWB (kwh/m2a)
57,55
HWB-Klasse
C
Bautyp
Gebraucht
Verfügbar ab
sofort
Anzeigen ID
199401
Aktualisiert am
30.06.2017
Ablaufdatum
31.12.2018

Diese schöne Zweizimmer-Wohnung befindet sich in Innsbruck, in der Höttinger Au und weist eine Wohnnutzfläche von ca. 50 m² auf.

Die Einheit liegt im 2. Obergeschoß eines 1972 erbauten Mehrparteienhauses und ist nach Westen ausgerichtet. Sie besteht aus einem Wohnraum mit Kochnische, einem Bad/WC und einem Schlafzimmer. Sämtliche Räume sind vom Vorraum aus zugänglich. Vom Wohnzimmer gelangt man auf einen westseitigen Balkon mit ca. 3 m² und vom Schlafzimmer auf eine ca. 2,8 m² große Loggia.

Ein Kellerabteil sowie eine große Garagenbox in der Tiefgarage gehören ebenfalls zur Einheit.

Diese Wohnung überzeugt mit hoher Funktionalität und gelungener Raumaufteilung.

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck von der Immobilie und fordern Sie unser Exposé samt Plänen und virtuellem Rundgang an.

Kontaktinformationen
REALPLUS Immobilien GmbH
Firma: REALPLUS Immobilien GmbH
Name: Florian Schott
Straße: Fürstenweg 5
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   +43 (0)512 288830
  +43 (0)664 3809003
  +43 (0)512 288830 DW 40
Dieses Objekt finanzieren
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.