6-Zimmer-Altbauwohnung, Wilten

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck, Adamgasse

6

Zimmer

163  m2

Wohnfläche

Gesamtmiete

€ 1.760

Kaltmiete:
€ 1.400
Betriebskosten:
€ 220
Betriebskosten
Die Kosten der Gas-Etagenheizung sind extra zu bezahlen.
Einmalkosten:
€ 1.944,00 Vermittlungsprovision inkl. MWST. bei Anmietung als Wohnung und dreijähriger Vertragsdauer
USt
€ 140
Kaution
€ 5.000
Stockwerk
Erdgeschoß
Heizung
Gas
Badezimmer
1
Balkon
4 m2 
Keller
Ja
HWB (kwh/m2a)
121,9
HWB-Klasse
D
FGEE
2,56
FGEE-Klasse
E
Bautyp
Altbau
Verfügbar ab
kurzfristig
Anzeigen ID
187498
Aktualisiert am
06.02.2018
Befristung
3 Jahre oder länger
Ablaufdatum
31.12.2018

Gepflegte, große 6-Zimmer-Altbauwohnung in sehr gutem Zustand und zentraler Lage Innsbrucks.

Die Wohnung ist saniert, die Küche ist vollkommen neu, ebenso die Gas-Etagenheizung. Die Wohnung ist frisch weiß ausgemalt, alle Innentüren neu lackiert, alle Fischgrätparkettböden frisch abgeschliffen und versiegelt

Die Kosten der Beheizung mittels der neuen Gas-Etagenheizung hat der Mieter selbst zu bezahlen.

Aufgrund der zentralen Lage auch als Büro oder Praxis geeignet, aufgrund der Lage im Hochparterre ist die Einheit jedoch nicht behindertengerecht. Bei gewerblicher Anmietung ändert sich die Mehrwertsteuer und die Vermittlungsprovision, bitte nachfragen!

 

 

Kontaktinformationen
R. Fink & Co, Alleininh. Regina Pruckmayr e.U.
Firma: R. Fink & Co, Alleininh. Regina Pruckmayr e.U.
Name: Fink Immobilien
Straße: Pontlatzerstraße 58C
6020  Innsbruck
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0512/582396
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.