Schönes Einfamilienhaus mit Garten in Pradl

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck

4

Zimmer

123  m2

Wohnfläche

Preis

€ 740.000

Betriebskosten:
€ 52
Grundstücksgröße
335 m2
Badezimmer
1
Baujahr
1998
Loggia
1 m2 
Keller
Ja
Verfügbar ab
nach Vereinbarung
Anzeigen ID
201775
Aktualisiert am
04.12.2017
Ablaufdatum
31.12.2018
Externe ID
TOPREAL_656/02511
Schönes Einfamilienhaus mit Garten in Pradl

Dieses Einfamilienhaus befindet sich in der Nähe des Tivoli Schwimmbades. Die Bushaltestelle ist innerhalb einer Minute zu Fuß erreichbar, die sonstigen infrastrukturellen Einrichtungen in Pradl sind in guter Anzahl vorhanden.

Das Haus befindet sich dem Baujahr entsprechend in sehr gutem Zustand, so verfügt es über sorgsam behandelte Parkett- und Steinböden.
Die Sanitäreinrichtungen sind ansprechend und sehr gepflegt. In allen Räumen außer dem Schlafzimmer, jedoch auch im Hobbyraum des Kellers sind Internetanschlüsse vorhanden. Die beheizten Kellerräumlichkeiten sind hochwertig ausgeführt (Wände, Böden, Installationen, Heizung).
Die Gastherme mit der Warmwasseraufbereitung wird ständig gewartet, dies wirkt sich auch durch die optimale Isolierung des Hauses auf die günstigen Heizkosten von monatlich € 90,- aus.
Eine Einfriedung des gesamten Hauses ist gegeben.

Die geschmackvoll und praktisch bepflanzten Grünflächen, ein Carport sowie ein davorliegender Autoabstellplatz, ein elektrisch betriebenes Einfahrtstor und ein ideales Gartenhäuschen runden dieses attraktive Angebot ab.
Kontaktinformationen
Innreal Wohn- und Wirtschaftsimmobilien GmbH
Firma: Innreal Wohn- und Wirtschaftsimmobilien GmbH
Name: Gebhard Jenewein
Straße:
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0512 574 600
  0664/963 40 41
  0512/574 600 - 30
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.