Lantech Innovationszentrum

TirolLandeckLandeck, Bruggfeldstraße 5

182 m2

Nutzfläche

Miete

Preis auf Anfrage

Stockwerk
EG
Heizung
Öl
Lift
Ja
HWB (kwh/m2a)
27
FGEE
0,69
Bautyp
Neubau/Erstbezug
Anzeigen ID
197474
Aktualisiert am
31.08.2017
Ablaufdatum
31.12.2017
Dokumente:

Seit nunmehr 15 Jahren ist das Lantech Innovationszentrum in Landeck eine fixe Adresse für Unternehmensgründer, Jungunternehmer sowie renommierte Firmen. Der Standort bietet die Möglichkeit in der Gründerphase eine kleine Einheit anzumieten und bei Bedarf im Zentrum entsprechend zu expandieren.

Der Erfolg der letzten Jahre hat die Erweiterung des Zentrums um weitere 1.650 m2 Nutzfläche möglich gemacht, sodass nunmehr auf 4.000 m2 Grund insgesamt rund 3.600 m2 Nutzfläche zur Verfügung stehen.

Die bestehende Infrastruktur wie Cafe, Seminarräume, Büroservice können von Mietern beider Baustufen genutzt werden.  

Die Baustufe II, die im Herbst 2017 fertiggestellt wird, besteht aus einer Tiefgarage mit 66 PKW Abstellplätzen, 75 Freiparkplätzen, einem Erdgeschoß mit rund 370 m2 Geschäftsnutzfläche und zwei Obergeschoßen mit insgesamt 1.280 m2 Büronutzfläche. 

Die Einteilungen der Geschäfts-, Büro-, Ordinationsräumlichtkeiten etc. können gemeinsam mit den zukünftigen Mietern flexibel gestaltet und ausgearbeitet werden. In den jeweiligen Geschoßen stehen Mietlächen ab 60 m² bis zu einer Größe von 370 m² zur Verfügung.

 

Kontaktinformationen
LANTECH Innovationszentrum GmbH
Firma: LANTECH Innovationszentrum GmbH
Name: Karin Marth
Straße: Bruggfeldstraße 5
6500  Landeck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   05442 - 68 877
  05442 - 68 877-77
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.