Pächter/in für Cafe – Bistro mit *** Sterne Campingplatz beim Naturerlebnisbad Badino

TirolReutteVorderhornbach, Hnr. 113

250 m2

Nutzfläche

Miete

Preis auf Anfrage

Einmalkosten:
Gebühren, Finanzamt
Heizung
Zentralheizung
Baujahr
2010
Verfügbar ab
Frühjahr 2018
Anzeigen ID
211273
Aktualisiert am
10.12.2017
Ablaufdatum
01.01.2018
Dokumente:

Die Gemeinde Vorderhornbach im Lechtal schreibt die Stelle eines(r) 

Pächter/in für Cafe - Bistro mit *** Sterne Campingplatz aus

Neuverpachtung des Gastronomiebetriebes (Cafe - Bistro mit *** Sterne Campingplatz) beim Naturerlebnisbad "Badino" in Vorderhornbach

Die Gemeinde Vorderhornbach sucht für das Cafe - Bistro beim Naturerlebnisbad "Badino" und dem angrenzenden *** Sterne Campingplatz mit 16 Komfortplätze, Stellplätze u. Zeltwiesen, ab der Sommersaison 2018 (1. Mai - 31. Oktober) oder für möglichen Ganzjahresbetrieb eine/n kreative/n und eigenverantwortliche/n Pächter/in.

Das komplett ausgestattete Cafe - Bistro befindet sich in top Zustand und hat 47 Sitzplätze, sowie eine große Sonnenterrasse mit herrlichem Panoramablick. Die am Ortsrand gelegene Anlage liegt mitten im Naturpark Tiroler Lech, ganz in der Nähe des bekannten Frauenschuhgebietes. Auch der Lechtal-Radweg und der bekannte und sehr frequentierte Lechweg führen hier vorbei. 

Unterkunft nach Absprache möglich (2 Zimmer Wohnung gegen geringes Entgelt)

Haben Sie Erfahrung in der Gastronomie? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 26.01.2018 schriftlich zu.

 

Auskünfte unter:

Gemeinde Vorderhornbach

6645 Vorderhornbach 60

 

Handy: 0043 (0)676 4351959

 

gemeinde@vorderhornbach.tirol.gv.at oder

buergermeister@vorderhornbach.tirol.gv.at

 

Der Bürgermeister: Gottfried Ginther

Kontaktinformationen
Firma:

Gottfried Ginther

Dieses Objekt finanzieren
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.