GENIAL ZENTRAL! Geschäftsfläche in bester innerstädtischer Frequenzlage

TirolInnsbruck - StadtInnsbruck, Anichstraße 13

252 m2

Nutzfläche

Miete

€ 6.780

Miete pro m2:
€ 25,79
Netto Kaltmiete:
€ 6.490
Kaltmiete:
€ 6.490
Betriebskosten:
€ 290,90
Heizung
€ 160,66
Grundstücksgröße
251,64 m2
Heizung
Öl
Anzeigen ID
197128
Aktualisiert am
28.11.2017
Ablaufdatum
31.12.2017
Externe ID
CityReal_351239_Estate.778
GENIAL ZENTRAL! Geschäftsfläche in bester innerstädtischer Frequenzlage

Inmitten der Innsbrucker Innenstadt – in bester Frequenzlage – möchten wir Ihnen eine zu vermietende Geschäftsfläche präsentieren:

Die Räumlichkeiten sind in der Anichstraße 13, in unmittelbarer Nähe zur Annasäule/Maria-Theresien-Straße, gelegen. Umringt von Frequenzgebern wie u.a. das >Kaufhaus Tyrol< oder die >Rathaus Galerien<, aber auch einem großen Busterminal, bietet diese „Location“ Ihrem Unternehmen eine hervorragende Adresse... und natürlich viel Laufkundschaft!

Das ansprechende Geschäftslokal befindet sich im Erd- und Tiefgeschoß des repräsentativen Jahrhundertwendehauses und weist eine Flächenbilanz von ca. 251 m² Nettofläche auf.

Ihre Waren können optimal präsentiert werden – die ideale Position am Eck und die großzügigen Schaufensterflächen machen es möglich!

In den letzten 40 Jahren war der Standort stets eine beliebte Mode-Destination. Überzeugen Sie sich einfach selbst…
Kontaktinformationen
CITYREAL
Firma: CITYREAL
Name: Stefan Wötzer
Straße: Fürstenweg 8
6020  Innsbruck
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0512 39 21 31-27
  +43 676 935 20 10
  +43 512 39 21 31-15
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.