Arbeiten im Herzen von Hall

TirolInnsbruck - LandHall in Tirol, Milserstraße 5

1

Zimmer

31  m2

Nutzfläche

Gesamtmiete

inkl. USt. (durchschnittlich bei einem 4-Jahresvertrag)

€ 479

Kaltmiete:
€ 416
inkl. USt. (durchschnittlich bei einem 4-Jahresvertrag)
Betriebskosten:
€ 63
inkl. Heizkosten und USt.
Einmalkosten:
€ 722
inkl. USt.
Kaution
€ 1.430
Stockwerk
2. Obergeschoß
Heizung
Fernwärme
HWB (kwh/m2a)
158
HWB-Klasse
E
Verfügbar ab
sofort
Anzeigen ID
214567
Aktualisiert am
30.01.2018
Befristung
ja
Ablaufdatum
31.12.2018
Dokumente:

Arbeiten im Herzen von Hall
Büroräumlichkeiten Milserstraße 5, Hall in Tirol

In „Top-Zentrumslage“, am Eingang der Altstadt von Hall, befinden sich diese Büroräumlichkeiten.

Die zu vermietende Einheit besteht aus einem großzügigen Büroraum, einem Abstellraum sowie einer Sanitäreinheit.

Details im Überblick:
  - Büroräumlichkeit rund 31 m²
  - 2. Obergeschoß
  - eigene Sanitäreinheit
  - Abstellraum
  - ruhige, zentrale Lage
  - HWB 158 kWh/m²a
  - ab sofort verfügbar

Kosten im Überblick:
  - Miete inkl. USt.: EUR 416,00 (durchschnittlich bei einem 4-Jahresvertrag)
  - Betriebskosten inkl. Heizkosten und USt.: EUR 63,00
  - Vermittlungsprovision inkl. USt.: EUR 722,00
  - Kaution: EUR 1.430,00

Für weitere Fragen oder einen kostenlosen und unverbindlichen Besichtigungstermin stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Realbau GmbH
Ansprechperson: Ralph Preiser
Brockenweg 2, 6060 Hall in Tirol
Tel.: +43 (0)5223-90909-1602
Email: ralph.preiser@realbau.at
Homepage: www.realbau.com

 

Kontaktinformationen
Realbau GmbH
Firma: Realbau GmbH
Name: Ralph Preiser
Straße: Brockenweg 2
6060  Hall in Tirol
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   05223-90909
  05223-90909-9000
Hypo WohnVision
Artikel
Entspannte Stunden am zentralen Tisch
Der Winter kommt und man zieht sich wieder in die Wohnräume zurück – was liegt da näher, als sich an einem zentralen Tisch zu versammeln, um zu frühstücken, essen, arbeiten und tratschen.
Wohlbefinden im neuen Dachgeschoß
Eine Doppelhaushälfte im dicht verbauten Siedlungsgebiet so zu erweitern, dass sie in Form und Funktion überzeugen kann, war bei diesem Projekt die große Herausforderung.
Ein sehr ungleiches Zwillingspaar
Anstelle eines alten Hauses hat Martin Scharfetter vom Büro Architekten Scharfetter_Rier für sich und seine Schwester ein Haus entworfen, das eigentlich zwei Häuser mit einer gemeinsamen Hülle ist.