NEUBAU! BARRIEREFREI MIT MITGESTALTUNGS-OPTION

NiederösterreichBadenBaden

3

Zimmer

Miete

Preis auf Anfrage

Einmalkosten:
€ 9.216
Stockwerke
EG
Baujahr
2016
Keller
Ja
Verfügbar ab
Nach Vereinbarung
Anzeigen ID
203285
Aktualisiert am
20.08.2017
Ablaufdatum
30.12.2017
Externe ID
BETTERHOMES_124009
NEUBAU! BARRIEREFREI MIT MITGESTALTUNGS-OPTION

Diese behindertengerecht ausgeführte Ordination befindet sich im Erdgeschoss eines neu errichteten 5 Parteien Wohnhauses, nahe dem Bahnhof. Optimaler weise eignen sich die Räumlichkeiten aber auch für eine Praxis und als Kanzlei.

Bei der Fertigstellung haben Sie hier die Möglichkeit je nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu handeln.
Dieses BETTERHOMES-Angebot zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:
- neu
- Mitbestimmungsrecht beim Fertigstellung
- eigener Empfangsbereich und Warteraum
- Rollstuhl-Hebebühne im Zugangsbereich zur Haustür
- extra rollstuhlgerechtes WC
- großer Kellerbereich
- und, und, und...
Interessiert? Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Besichtigung!
Mehr Bilder sowie über 900 weitere Angebote unter: www.betterhomes.at - der Immobilienfairmittler®

*** Der Eigentümer wurde aufgefordert, den Energieausweis vorzulegen. ***

Lage:
Bahnhofnähe
verkehrsgünstig
in der Braitnerstraße
Kontaktinformationen
Betterhomes Real GmbH
Firma: Betterhomes Real GmbH
Name: Tibor Birtalan
Straße: Wienerbergstraße 11 / A.3
1100  Wien
Internet: Zur Webseite
Telefon:  Nummer anzeigen
Telefon:   0664 579 60 74
Dieses Objekt finanzieren
Artikel
Lebensqualität und Effizienz unter einem Satteldach
Das massive Einfamilienhaus in Hanglage mit hoher Energieeffizienz und „klimaaktiv“-Bewertung in Gold lässt sogar Platz für einen Anbau.
Durchgeplant bis in den letzten Winkel
Erstaunlich, was man aus einer Dreizimmerwohnung in Sachen Stauraumoptimierung und Design rausholen kann, wenn man sich wirklich jedes Detail genau überlegt.
Wohnung mieten oder kaufen?
Irgendwann stellt sich die Frage, ob an Stelle monatlicher Mietzahlungen nicht besser in ein Eigenheim investiert werden soll. Zwei Experten klären auf, was dabei zu beachten ist.